Agility

Training

Mittwoch & Freitag:

- 17:00-21:00Uhr

- Turniergänger(!) Anfänger &    Fortgeschrittene

 

Sonntags:

- 10:00- ca.12:00Uhr

- Anfänger

- Fun Gruppe

überregionale Erfolge

2016

Saskia Bartsch mit

Arielle vom Falkenseer Stern

WUSV-Agility- Mannschaftsweltmeister !!1

 

Saskia Bartsch mit Arielle vom Falkenseer Stern

3. Platz SV-BSP-Agility

 

Daniela Wesselowski

mit Cleo vom Tal der Quellen

36. Platz SV-BSP-Agility

 

Yvonne Steinborn-Bartsch mit Boo vom Falkenseer Stern 84. Platz SV-BSP-Agility

2015

BSP-Agility

Saskia Bartsch mit

Boo vom Falkenseer Stern hat den 20. Platz, 

 

Yvonne Steinborn-Bartsch mit Acrux vom Falkenseer Stern hat den 37. Platz und

 

Daniela Wesselowski mit 

Cleo vom Tal der Quellen hat den 44. Platz

 

von 84 Startern auf der BSP in Meppen erreicht.

Mit der Mannschaft (unsere 3 Starter) haben sie es auf den 4. Platz geschafft.

2014

Yvonne Steinborn-Bartsch

mit

Acrux vom Falkenseer Stern

belegt den 37. Pl. (von 75)

beim Agilitywettbewerb bei der

Bundessiegerprüfung in Meppen.

 

2013

Saskia Bartsch

mit

Acrux vom Falkenseer Stern

sind Vizemeister in 

Agility 1 Junioren auf der DJJM

geworden.

 

Yvonne Steinborn-Bartsch

mit 

Anja von Bisi's Meute

haben auf der BSP

den 34. Platz belegt.

2012

Saskia Bartsch

mit

Arielle vom Falkenseer Stern

sind Vizemeister in 

Agility 1 Junioren auf der DJJM

geworden.

2011

Jule Burmeister

mit

Amy vom Fasanenbrunnen

werden Vizemeister im 

Agility 3 Junioren.

2003

Yonne Steinborn-Bartsch

mit 

Baxter von der Eichholzbahn

wird zum zweiten Mal

Bundessieger.

Das hat noch kein anderer geschafft!

2001

Yvonne Steinborn-Bartsch

mit

Baxter von der Eichholzbahn

wird Bundessieger!

 


Was ist Agility?

Agility (engl: Wendigkeit, Flinkheit) ist eine klassische Teamsportart. Ähnlich dem Springreiten führt der Mensch seinen Vierbeiner durch einen Hindernisparcours. Hierbei gilt es für den Hund verschiedene Geräte so schnell und fehlerfrei wie möglich zu überwinden. Es gibt Sprung- und Kontaktzonengeräte, Tunnel und einen Slalom. Für den Menschen ist hier die Herausforderung viel größer als für den Hund. Denn es kommt darauf an dem Hund im richtigen Moment das Hindernis zu zeigen, dass zu bewältigen ist. Voraussetzung für diesen Sport ist in erster Linie ein gesunder Hund, der Spaß an der Bewegung hat, gerne frisst oder spielt.

 

Parcouraufbau

Der Streckenverlauf in einem Parcours ist immer ein anderer. Bei einem Turnier hat der Hundeführer 5 min Zeit sich die Reihenfolge zu merken und vor allem den schnellsten Weg für seinen Hund zu finden. Die folgenden Geräte sind in einem Parcours zu finden:

Sprunggeräte:

 einfache Hürden, Doppelhürden (Ochser), Buschhürden, Mauer, Viadukt, Weitsprung und Reifen

 

Kontaktzonengeräte wie die Wand, der Laufsteg und die Wippe

 

Ergänzt wird der Parcour durch die verschiedenen Tunnel und das wohl schwierigste Gerät den Slalom, auf großen Veranstaktungen kommt auch mal der Tisch zum Einsatz:

 

Die Ortsgruppe Berlin-Reinickendorf betreibt den Agilitysport sehr aktiv.

Unser Leitspruch: "wir bilden Agility-Bundessieger aus" stimmt doppelt.

Das Team Baxter von der Eichholzbahn mit Yvonne Steinborn-Bartsch als Hundeführerin hat diesen Titel zwei Mal, in den Jahren 2001 und 2003, erlaufen können.

Bis zum Agilitywettbwerb 2011 ist es noch niemandem gelungen, diesen Rekord zu brechen. Darauf sind wir stolz!

Die letzte Aktualisierung: 09.12.2010 15:25

Auf diesem Gelände trainieren wir
Auf diesem Gelände trainieren wir

letzte Aktualisierung

20.07.2017  >HIER<

 Agility Starterlisten:

>HIER<

    Meldescheine